current position: 
michael-rein.de > Reise > Marokko 2000/1 > Info
 © 16/01/2001  Michael Rein
last update 10/05/2001
 Marokko 2000/1
Infoseite
Reisebericht in 6/2003

Fotos 

FOTODOWNLOAD>
click ZIP Folder>
14.6 MB - 142 pix


Reise 
 
Zeitraum: 
  
Route:
ab: 21/12/2000 
an: 10/01/2001 

markierte Strecken auf Michelin-Karte 
Sektor 1 - NO 
Sektor 2 - SO 
Sektor 3 - SW 
Sektor 4 - W 

Karten mit GPS Punkten 

 
 
 
KOORDINATEN 
     der GPS Punkte
Weglänge in Marokko ca. 4000km 


Mitfahrer: Carlo Albrecht - KTM Adventure mit Zusatztanks 
Philip Herzog - Honda AffenTwin mit Alukoffern

Literatur: Marokko - ReiseKnowHow - von Erika Därr
Karten: Michelin Maroc 959 - 1:1.000.000 
GARMIN WorldMap fürs GPS

Dokumente: Reisepass ohne israelische Eintragung 
Führerschein 
Internationaler Führerschein 
Fahrzeugschein 
Versicherungsschein grün 
Impfpass 
Auslandskrankenversicherung 
Schutzbrief 
von allem sollte man deutlich leserliche Dokumentenkopien 
bei sich tragen 

kein Carnet 
kein Visum

Prinzipielles: Menschen nicht fotografieren, wenn sie nicht wollen 
Frauen sollten sich körperlich bedeckt halten 
während des Ramadans tags nicht offen essen/trinken/rauchen 
einheimische Frauen besser nicht direkt ansprechen 
der Bettelei nicht nachkommen, nur Leistung belohnen 
jede Gelegenheit zum Handeln nutzen 
die linke Hand gilt als unrein 
Klopapier nicht ins Klo, wenn Eimer dafür vorhanden

Anreise: 3 Leute = 2 Sitze vorn, Schlafen im Kofferraum 
Passat "Variant" = Kombi TDI (Carlo) mit Skibox auf Dach 
3 Mopeds auf gebremsten Anhänger 
Karlsruhe -> Almeria = 2000km = 20h 
Tempomat bei 120km/h eingestellt 
Pausen nur beim Tanken 
Verbrauch Q 10L Diesel 
Gesamtkosten Hin/Rückfahrt: ???
Parken: Campingplatz in Aguadulce 12km S von Almeria: 
Camping Roquetas (ausgeschildert) 
3 Wochen, Auto+Hänger, EUR 40

Unkosten: ???
Fährfahrten: Fahrzeit: 6h 
FERRIMAROC 

Almeria -> Nador: 
Pers.+Moped: EUR 60 

Nador -> Almeria: 
abends 22:00 
mit Kabine pro Pers.+Moped: EUR 130


Hotels: die besseren sind meist sauber und von lokalem bis europäischen Ambiente. Nicht einmal sonderlich teuer, sofern man die Mehrsterndomizile und nicht unbedingt zentral nächtigen will. Ein Blick in Erika Därrs Reiseführer lohnt da immer.
Zelten: Campingplätze in fast jedem Ort 
Aussattung eher kark 
Doppelzimmer unwesentlich teurer 
meist akzeptable hygn. Verhältnisse 
Toilettenpapier nicht ins Klo werfen
Wildcamping: jederzeit fast überall mgl. 
Abfälle wieder mitnehmen 
Exkremente vergraben 
nicht in Oueds campieren
 
Nächtigung: Erfoud 
Merzouga 
Zagora 
Tata 
Tafraoute 
Essaouira 
Marrakech 
Quarzazate 
Tinerhir 
Nador
Hotel Kashbah Tizimi*** (H26
Camp Ksar Sania (Z27+28
Camp Sindibad (Z30+31
Hotel de la Renaissance** (H01
Camp Etoile du Sud (Z02
Camp Auberge Tangaro (Z03
Hotel Islane** (H04
Camp Municipale (Z05
Camp Atlas (Z06
Hotel ???
abseits, sauber, nett, Pool, Tipp
sehr sauber, voll, frz. Inhaber, Tipp
unter Palmen, günstig, zentral 
zentral, sehr sauber 
grundlegend, günstig 
sehr nett, etwas abseits, voll, Tipp
abs. zentral, günstig, Tipp
grundlegend, etwas abseits, groß 
sauber, nett 
gutes Essen, sehr sauber, freundlich

Straßen+Pisten:  Die Straßen sind zumeist gut asphaltiert. Selten sieht man im Bereich von Dörfern heimtückisch tiefe Löcher. 
Pisten sind recht abwechslungsreich: teils steinig, teils sandig, oftmals kurvig 
Zur Winterzeit sind die Oueds trocken und einfach überwindbar. 
Geraten sei, leicht aber solide zu reisen. Den Oueds langsam annähern. 
Stollenprofil empfohlen. Hoher Luftdruck gegen Durchschlag: 2.0 bar 
Luftfilter kontrollieren! 
Sämtliche Pisten finden sich auch auf der WorldMap im GPS wieder.

Modifikationen: 
Ausstattungen:
GPS 
Tanksack + Rolle 
Michelin T63 oder Desert 
Ersatzschlauch mitnehmen 
45er Stahlkettenrad neu! 
Kette neu! 
Ritzel neu! 
2 LuFi geölt zum Wechseln 
großes Tankvolumen (300 - 400km Reichweite, je nach Aktion)

Gesundheit: Hepatitis A+B empfehlenswert 
Standardimpfungen auffrischen 
Fam.Packung Immodium
Essen & Trinken: Brot + Käse 
Cola + Wasser, Milch häufig schlecht 
hier und da Mars und Snickers 

In Restaurantes oder Cafes das breite Band an Getränken käuflich. 
Mahlzeiten häufig beschränkt auf: 
Salate 
Pommes 
Omlettes 
FleischSpieße


Diebstahl: Kaum Bedenken, sofern man umsichtig bleibt. 
Die Menschen mögen aufdringlich, nicht aber bösartig sein.
Polizei: Passkontrollen in fast jedem Ort. 
Deutschen gegenüber wohlgesonnen. 
Eher kommunikativ als kritisch. 
Keine Korruption erlebt.
Wetter: Man kann Glück, aber auch Pech haben. 
Im Süden tags 20°C/Schatten, nachts Frost. 
    Carlo wußte auch schon von -14°C zu berichten. 
Ich hatte fast nur Sonne, eigentlich weder Regen noch Schnee.
Reisebericht auch in 3/2001
Marokko 2000/1 Fotos
Marokko 2000/1 Reise
homepage         www.michael-rein.de
e-mail               mail@michael-rein.de