current position: 
michael-rein.de > Reise > Portugal 1998/9 > Info
 © 18/01/1999  Michael Rein
last update 10/05/2001
 
Portugal 1998/´99
Infoseite

Fotos 

FOTO DOWNLOAD > 
click ZIP Folder > 
3.9 MB - 100 pix


Reise 
 
Literatur: - Portugal: Richtig Reisen, Dumont Verlag, 40 DM (von mir) 
- Portugal: Baedeker mit Straßenkarte 1:750.000, 40 DM (von Jan) 
- Portugal: Viva Guide, R&V, Karte 1:300.000, 40 DM (von Holger) 
Kartensätze: - Portugal: Baedeker 1:750.000 aus Reiseführer 
- Portugal: & Nordwest-Spanien: Viva Guide 1:300.000 aus RF 
- Portugal: Michelin 940 (rot) 1:400.000 
- Frankreich: Aral 1:1.000.000 für Transitreise 
- Westliche frz. Pyrenäen: Michelin  234 (gelb) 1:00.000 
                                         (hatte ich noch vom Sommer) 

Jugendherbergen: - Günstig: 1800 Escudos incl. Frühstück 
- Nur wenige in Portugal verfügbar und dann in Großstädten 
- Weitestgehend empfehlenswert und sauber 
- Es wird auch Englisch gesprochen
Unterkünfte: - Unwesentlich teuerer als JH: Dreibettzimmer 5000 (- 7000) Escudos 
- Oftmals incl. Frühstück 
- Dusche und WC im Zimmer
Hotels: - Ich habe in keinem Hotel übernachtet, dennoch konnte ich mir ein 
  Bild von der Preisgestaltung machen. In einem Hotel in schöner 
  Lage, mit warmer und behaglicher Atmoshäre und nicht allzu 
  massentouristisch anmutend kostet das Doppelzimmer pro  Nacht 
  10000 - 12000 Esc., was ich für sehr günstig halte. Allerdings muß 
  man auch die Jahreszeit bedenken.

Unkosten: - Portugal ist i.A. ein sehr günstiges Land, günstiger noch als Spanien. 
   Im Verleich zum deutschen Preisniveau schätze ich Portugal 20% tiefer ein. 
- Für die Unterkunft kalkulierte ich 2500 Esc., für das Abendessen ebenfalls 
  zuzgl. 2000 Esc. nebenbei, d.h.: ich kam mit 70 DM am Tag aus. 
- Benzinpreise für Bleifrei 95 Oktan: 161 Esc./ liter im ganzen Land einheitlich 
  (abges. v. Autobahnen) 
- Autobahnfahrten sind gebührenpflichtig: ca. 100 Esc. / 10 km 
- 100 Escudos = ca. 1 DM (96 Pf) 
- Reisegesamtkosten: 
   - Tanken, Unterkünfte, Maut, Speisen und Sonstiges: insgesamt 1600 DM 
   - 1 Hinterreifen: 250 DM, Vorderreifen noch zu 50% gut 
   - Inspektion in Eigenleistung: Teile 150 DM 
   - neues Schweinwerferglas (Scheinw. nur komplett erhältlich): 200 DM

Diebstahl:  - Die Portugiesen sind ein ehrliches Volk. In Großstädten sollte man trotzdem 
   grundsätzlich vorsichtig sein (Lissabon). Auch in einigen Stadtteilen Portos 
   häufen sich die Diebstähle. 
- Ansonsten habe ich unterwegs keine besonderen Sicherheitsvorkehrungen getroffen. 
Polizei: - Die Polizei gliedert sich in 3 Einheiten: die GNR, die motorisierte städtische 
  und die unmotorisierte Polizei. 
- In noch keinem Land habe ich eine derart hohe Polizeipräsenz erlebt, 
   und dies noch in der Nebensaison. An jeder Ecke findet man einen Polizisten. 
- Ein Einheimischer sagte mir, daß die Polizei ihren Verpflichtungen aber nicht 
  sonderlich gewissenhaft nachkommt. Häufig erhalte man die Antwort, daß in 
  diesem Fall wohl nichts zu machen sei. Insofern wird die Polizei nicht ähnlich 
  streng und gewissenhaft agierend sein wie die Spanische. 
- Auch in Portugal existieren Geschwindigkeitskontrollen! 
- Rote Ampeln sollte man besser respektieren, zumindest in Städten.

Kommunikation: - Portugiesisch ist dem Spanischen sehr verwand, so daß man sich mit 
  einigen Spanischkenntnissen recht gut verständigen kann. 
- Viele Menschen sprechen auch Englisch. Insbesondere die jüngeren 
  Generationen sind der Weltsprache mächtig und scheuen sich nicht vor 
  einer Kontaktaufnahme. 
- Ein Kommunikationshindernis, besonders bei älteren Männern, ist deren 
  offensichtlich hoher Blutalkoholspiegel. Insofern verwundert es nicht, 
  wenn nach dem Weg Gefragte wirres Zeug schwätzen. In diesem Fall 
  die Aussage eines Zweiten einholen.
Portugal 1998/9 Fotos
Portugal 1998/9 Reise
homepage www.michael-rein.de
e-mail        mail@michael-rein.de