current position: 
michael-rein.de > Ruhrgebiet
 © 07/10/1999  Michael Rein
last update 10/05/2001
 
 
RuhrPott

Ruhrpott Bilderalbum

Glück auf!

Qualmende Schlote ragen in den Himmel, Rußwolken verdunkeln die Sonne, und Manni hat nach der Maloche unter Tage nur noch Sinn für seinen Manta. Wer fährt schon freiwillig ins Ruhrgebiet, ins kulturelle Niemandsland? Immer mehr kommen her, und sie erleben Erstaunliches! Aus dem wirtschaftlichen Ballungsraum wurde ein kultureller Hotspot mit Freizeitparadiesen im Grünen. Trotzdem: Der Kampf gegen die hartnäckigen Klischees, die in der Boomzeit mit den Zechen um die Wette wuchsen, bleibt mühselig. Die Wunden des industriellen Wildwuchses sind längst nicht verheilt, die Geburtswehen des gegenwärtigen Strukturwandels nicht überstanden. Mit voller Kraft macht sich das Revier auf in die Zukunft, ohne seine Vergangenheit zu leugnen: Zechen, Eisenhütten und Arbeitersiedlungen werden nicht einfach abgerissen, sondern als Zeugnisse einer vergangenen Epoche bewahrt. Künstler haben das unverwechselbar Ambiente als Kulisse für Konzerte, Theater und Ausstellungen erobert. Gegen Ende des Jahrtausends soll die internationale Bauausstellung den >>Emscher Landschaftspark<< präsentieren, der für das neue Image des Ruhrgebiets steht. Das häßliche Entlein Emscher so schön wie das idyllische Ruhrtal – wer weiß? Das Ruhrgebiet jedenfalls gilt als Modell für den sensiblen Umgang mit dem industriellen Nachlaß. Und den verdankt es nicht zuletzt den Menschen, die hier leben. Mit dem Herz auf der Zunge und hochgekrempelten Hemdsärmeln: so werden sie es schaffen. Glück auf! – trotziger Stolz schwingt heute im alten Bergmannsgruß mit, jene Aufbruchstimmung, die die Menschen in der Region eint und an ihr Morgen glauben läßt.




Ruhrpott = Ruhrgebiet + Kohlenpott

 Der Name "Ruhrpott" an sich ist schon nicht ganz richtig, denn bislang sprach man immer vom "Ruhrgebiet" oder "Kohlenpott", kurz "Pott". Doch in den letzten Jahren setzte sich im allgemeinen Sprachgebrauch der "Ruhrpott" durch, bis zur vollstänidgen Legitimation, als 1997, zu Zeiten des großen Bergarbeiterstreiks, aufgrund bevorstehender Zechenschließungen (Menschen bildeten auf der Autobahn A 2 eine
95 km lange Menschenkette und demonstrierten so die Einigkeit des Ruhrgebiets von West bis Ost), im Fußball-Revierschlager Schalke (S 04) gegen Dortmund (BVB) das gesamte Schalker Stadion in den "Ruhrpott, Ruhrpott, Ruhrpott,..." Gesang einstimmte. Dort zeigte sich, daß selbst Erzrivalen, wie die Borussen- und S 04-Fans es schließlich sind, durch die Region, in der sie leben, zusammgehalten werden.


Top Ten der Region:

Villa Hügel: Das einstige Domizil der Familie Krupp wartet heute mit Kunst und Kultur
        ersten Ranges auf.
Ruhrfestspiele Recklinghausen: International angesehenes Musik- und Theatervestival.
Bergbau-Museum Bochum: Hier wird Bergbau einst und heute hautnah vermittelt.
Schloß Nordkirchen: Barockes Meisterwerk und beliebtes Ausflugziel im Grenzgebiet
        zum Münsterland.
Schiffshebewerk Henrichenburg: Glanzstück der Schiffahrtstechnik, das Schiffe über 14
        Meter nach oben oder unter hieven konnte.
Landschaftspark Nord: Die Anlagen des stillgelegten Hüttenwerkes Thyssen-Meiderich
        in Duisburg bilden die Bühne für Kulturevents und Freizeitaktivitäten.
Duisburger Hafen: Knotenpunkt der europäischen Binnenschifffahrt: Hier werden jährlich
         knapp 50 Mio. Tonnen Güter umgeschlagen.
Westfalenpark Dortmund: Grüne Oase mit attraktiven Freizeiteinrichtungen.
Gasometer Oberhausen: Der ehemals größte Gasspeicher Europas ist heute ein begehrter
         Veranstaltungsort.
Cranger Kirmes: Über 560jähriger Traditionsjahrmarkt ab jedem ersten Augustwochenede.



Was ist der Pott?

Aufgewachsen als gebürtiger Wanne-Eickler und begünstigt durch die positive Einflußnahme des weltbekannten und  sprichwörtlichen Mondes selbiger Stadt im Herzen des Reviers, lebe ich derzeitig während der Absolvierung meines Studiums in der Nachbarstadt Bochum. Doch kann man zwischen den einzelnen Städten in dieser Region überhaupt unterscheiden? - Nein, wenn nicht irgendwo am Straßenrand ein gelbes Ortsausgang- und Eingangschild stünde, würde ein Ortsunkundiger dieses riesige Industriegebiet als einer einzigen Stadt zugehörig erkennen. Es reihen sich, wenn nur der Kern des Ruhrgebiets betrachtet wird, in 60 km Ost-West- und 30 km Nord-Süd-Ausdehnung die Zentren der Großstädte Duisburg, Oberhausen, Bottrop, Gelsenkirchen, Herne, Recklinghausen, Castrop-Rauxel, Dortmund, Bochum, Witten, Essen und Mülheim a. d. Ruhr aneinander und verschmelzen trotz ihrer Indivitualität und Kultur zu einem großen Komplex. Dies ist allerdings nur der innere Kern, außerhalb, in den Randgebieten, hat die Großindustrie (Chemie, Stahl, Bergbau) ebenso den Städten eben jene charakteristische Prägung der Region verliehen wie im Pott selbst. Und so kann man unter dem erweiterten Bereich Ruhrgebiet noch Dinslaken, Gladbeck, Marl, Lünen, Kamen, Hagen, Hattingen, Wuppertal und sogar Düsseldorf nennen, obwohl sich dabei jedem eingefleischten Düsseldorfer die Zehnnägel krumm biegen: er ist schließlich Rheinländer und kein „Ruhri“.


Was macht den Pott heute aus?

Betrachtet man die ganze Region, so bietet das Ballungszentrum Ruhrgebiet ein fast unerschöpfliches Angebot an Kultur, sowohl Sinne von Theater, Oper und sonstigen Veranstaltungen, als auch an internationalen Traditionen. Dessen nicht genug, sind die ortsansässigen Fußballvereine, vertreten in allen Ligen, insbsondere Schalke 04, BVB Borussia Dortmund 09 und Rot Weiß Essen (vielleicht auch noch VfL Bochum) Bestandteil der Konfession einer großen Anzahl der hier lebenden Menschen. Fußball ist allgegenwärtig und eigentlich niemandem gleichgültig. Wie schon in der Szene des Films "Das Boot" gezeigt, als Hinrich sagte: "Schlechte Nachrichten Maenner. Schalke hat verlohren: 5:0.", zählt der Fußballsport als Hauptgesprächsthema bei der Arbeit (Maloche) genauso zum festen Bestandteil des alltäglichen Lebens wie das Kulturgut der eigenartigen Sprache, bestens präsentiert von Tana Schanzara, dem lebenden Maskottchen.

Ein großes Kapitel nimmt auch das Thema Bildung ein. Mit Universitäten in Düsseldorf, Duisburg, Essen, Bochum, Dortmund, Hagen und Wuppertal bietet der Pott schon rein quantitativ das größte akademische Nachwuchspotential Deutschlands. Aber auch Ausbildungsplätze gibt es hier in einer Fülle und Mannigfaltigkeit, die im innerdeutschen Bereich ihresgleichen sucht.

Der Kulturaspekt ist in den letzten Jahren deutlich hervorgehoben worden. Nicht nur, daß sich infolge der hohen Großstadtdichte viele Theater-, Opern-, Kunst- und Designhäuser auf engstem Raum befinden, die zudem durch Darbietungsqualität um die Gunst der rund 7 Mio. potentiellen Konsumenten im Revier kämpfen. Es ist auch durch den voranschreitenden Wandel vom sekundären über in den tertiären Sektor das "kulturhistorische Kunstgut der Produktionsgeschichte" entstanden, welches sich in manigfaltigen Präsentationen zunehmender Beliebtheit erfreut.
Desweiteren hat die Film- & Fernsehbranche die eigenwillige Idylle des Großraumes und den unvergleichlich ehrlichen und direkten Charakter der Einwohner erkannt , der zumeist in humorig ironischer Art karikiert wird (Filmtip: Bang Boom Bang - Regiokomödie in übertrieben ironischer Form, Kinofilm 1999).
 

Ruhrpott Bilderalbum

Ruhrpott - Seiten:
 
Veranstaltungen  
Enstehungsgeschichte 
Reiseführer  
Präsentation  
Rundumschlag  
Rundumschlag  
Linksammlung  
Suchmaschine  
Zeche Zollverein Essen  
Stahlwerk DU Meiderich  
Gasometer OB  
Info aktuell  
Info aktuell  
Fremdwörterbuch  
Kriegsgeschichte  
Arbeitgeberverband  
Initiativkreis Ruhrgebiet  
Ruhrfestspiele BO  
Kunstführer  
Radtouren im Pott  
Regionaler Onlinehandel  
Regionaler Onlinehandel
http://www.derpottkocht.de 
http://www.derpott.de 
http://www.route-industriekultur.de 
http://www.revier.de 
http://www.der-ruhrpott.de 
http://www.ruhrlink.de 
http://www.stadtmarkt.de/Stadtmarkt/indexjs.htm 
http://www.gelbe-seiten-ruhrgebiet.de 
http://www.sonne-mond-und-sterne.de 
http://www.landschaftspark.de 
http://www.gasometer.de 
http://www.prinz.de/ruhrgebiet/citylife 
http://www.marabo.de/online.html 
http://www.freunde.imperium.de/gansel/ruhr.htm 
http://www.hco.hagen.de/ruhr/index.html 
http://www.arbeitgeber-ruhr.de 
http://www.i-r.de 
http://www.ruhrfestspiele.de 
http://www.ruhrkunst.de 
http://www.itest.de/kultouring 
http://www.revier-aktiv.de 
http://www.reviermarkt.de

homepage www.michael-rein.de
e-mail        mail@michael-rein.de