current position: 
michael-rein.de > Reise > Westalpen 2000 > Info
 ©08/07/2000  Michael Rein
last update 10/05/2001
 
Westalpen 2000
Infoseite

Fotos 

FOTO DOWNLOAD > 
click ZIP Folder > 
5.0 MB - 76 pix


Reise 
 
Karten Michelin, gelb, 245, 1:200.000 
Michelin, gelb, 244, 1:200.000 
Marco Polo, Italien 1, 1:200.000 
Marco Polo, Italien 4, 1:200.000 

Literatur 
Animation
Denzel Alpenstrassenführer 
Motorrad-Abenteuer 
Wüstenfahrer GmbH Online (Redaktion obiger Zeitschriften) 

Sicherheit Übliches Verbandmaterial sollte dabei sein, evtl. auch einige Nahtstripps 
    für Platzwunden. 
Müsli und Glukosetabletten, sowie etwas Wasser für den schlimmsten Fall 
Schlafsack oder Rettungsdecke gegen Auskühlung 

Fahrtechnik: 
Man fährt immer dorther, wohin man schaut. Also nicht den dicken Stein 
    mitten auf dem Weg fixieren. 
Profilierte Reifen mit weniger Druck (1,3 - 1,5 bar) fahren. 
Zuversichtig/optimistisch sein. Psychologie sind mind. 50% des Fahrvermögens! 
Möglichst leicht unterwegs sein. 


Fahrverbot Moralisch ist es besser, sich an die Fahrverbote abgelegener Pässe zu halten. 
    Anderenfalls werden noch mehr Pisten geschlossen, wegen Rowdytums. 
Etliche interessante Strecken sind schon zu. Doch gibt es immer Wege, die 
    Schranken auf legal befahrbaren Pisten zu umgehen. 
Mt. Chaberton ist eine Ausnahme und mit Vorsicht zu behandeln: 
    Anfahrt in I, Gipfel in F. Wenn was passiert, dann ist niemand zuständig und 
    Rettung wird sicher auf sich warten lassen. 
    Zuwiderhandlungen sind dort an der Tagesordnung. 
Zeitplan Sommer, Juli - Oktober ist sicher die beste Jahreszeit. Oft Sonne & trocken. 
Die meisten Strecken meistert man in 3h für Auf/Abstieg. Bis in die 
    abgelegensten Ecken trifft man PKWs an. Morgens fahren sie rauf, 
    abends runter. Meist freundliche Zeitgenossen, die Fahrer. 
In der Sommer(ferien)zeit ist viel Verkehr auf diesen Strecken. 
    Man ist nur spät abends dort allein. 
Unterkunft Exponiert gelegene Forts bieten sich immer an. Man braucht häufig kein Zelt. 
Wildcamping ist kein Problem. Die Kühe bleiben bestimmt fern. 
Gute Campingplätze findet man allerorten. In Skihochburgen meist dynamische, 
    sportliche, junge Leute. Z.B. Val d`Isere. 
Hervorheben möchte ich noch einen CP an der Daluis Schlucht, südl. Guillaumes 
Gepäck Leicht unterwegs bringt den meisten Spass! 
Zelt, Schlafsack, Isomatte 
Wasser, Waschzeug, Ersatzmaterial (Kabelbinder, Superkleber, Flickzeug, ...) 
Foto, Müsliriegel, Literatur, Karten, Medizinbeutel 
eine warme Kluft und einmal Unterwäsche zum Tauschen 
= 8 kg 
Das alles in den Tankrucksack und eine Rolle. Ein Hüftgürtel ist empfehlenswert. 
Sonstiges Keine Modifikationen an der Mikuni Standardbedüsung bei der KTM. 
Michelin T63 + verst. Schläuche montiert (1,3 bar Schotter/ 2,5 bar Straße) 
Hin/Rückfahrt auf Anhänger zur Schonung von Reifen + Material. 
Dioden(!)taschenlampe PALight von Lucido mit 200h Leuchtkraft. (Revolution!)

Westalpen 2000 Fotos
Westalpen 2000 Reise
homepage         www.michael-rein.de
e-mail                mail@michael-rein.de